Presseinformation der Kassenärztlichen Vereinigung RLP

Presseinformation der Kassenärztlichen Vereinigung RLP

Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale (BDZ) Meisenheim zieht um
Neuer Standort befindet sich im Gesundheitszentrum Glantal

Mainz, 10. März 2015 – Die ärztliche BDZ Meisenheim ist ab dem 17. März 2015 unter einer neuen Adresse erreichbar. Patienten können die Räumlichkeiten ab diesem Zeitpunkt im Gesundheitszentrum Glantal aufsuchen, das erst Ende des vergangenen Jahres eröffnet wurde. Das alte Meisenheimer Krankenhaus wird derzeit abgerissen.

Telefonisch erreichbar ist die BDZ Meisenheim über die bundesweit einheitliche Nummer 116117. Aus dem Festnetz werden Anrufer automatisch mit der zuständigen BDZ verbunden, aus dem Mobilfunknetz erfolgt eine Vermittlung mit Hilfe der Postleitzahl. Alle Informationen zur 116117 gibt es unter www.116117info.de.

Kontakt zur BDZ Meisenheim
Gesundheitszentrum Glantal
Liebfrauenberg
55590 Meisenheim
Telefon 06753 9644621 (gebührenpflichtig)

Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes:
116117 (ohne Vorwahl, kostenfrei)

Öffnungszeiten BDZ Meisenheim
Mi. 14:00 Uhr – Do. 07:00 Uhr
Fr. 16:00 Uhr – Mo. 07:00 Uhr
an Feiertagen: vom Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr, bis zum Folgetag, 07:00 Uhr

An Tagen, an denen die BDZ nicht geöffnet hat, wird der Bereitschaftsdienst im Versorgungsgebiet Meisenheim außerhalb der regulären Praxissprechzeiten weiterhin durch Ärztinnen und Ärzte in ihren Praxen abgedeckt. Den jeweils diensthabenden Bereitschaftsarzt für diese Zeiten erfahren Patienten wie bisher über den Anrufbeantworter ihres Hausarztes.

Freie BDZ-Wahl
Patienten können je nach Aufenthaltsort jede BDZ im Land aufsuchen.

Hausbesuche für immobile Patienten
Falls nötig, werden durch die BDZ auch Hausbesuche angeboten. Diese werden von der für den jeweiligen Aufenthaltsort zuständigen BDZ organisiert. Die jeweils zuständige BDZ erreichen Patienten automatisch über die kostenfreie einheitliche Telefonnummer 116117 (ohne Vorwahl).

Zentraler Anlaufpunkt außerhalb der Praxisöffnungszeiten
Der erste Ansprechpartner – vor allem zur Abklärung längerfristiger Beschwerden – ist immer der Hausarzt. Wenn möglich und vertretbar, sollten Patienten daher immer ihre behandelnden Ärzte während der regulären Sprechzeiten aufsuchen. Diese kennen die Patienten und ihre eventuellen Vorerkrankungen am besten.
Eine BDZ ist ein zentraler Anlaufpunkt für Patienten außerhalb der Praxisöffnungszeiten der behandelnden Ärzte. Dort finden sie qualifizierte Ärztinnen und Ärzte zur Behandlung ihrer Erkrankung. Falls eine weiterführende Diagnostik notwendig ist, steht hierfür häufig ein angegliedertes Krankenhaus als Kooperationspartner bereit. Je nach Betrieb muss sowohl in einer BDZ als auch bei Hausbesuchen mit Wartezeiten gerechnet werden. Träger aller BDZ in Rheinland-Pfalz ist die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.
Im Notfall immer 112
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nur für die Behandlung nicht akut lebensbedrohlicher Gesundheitsstörungen zuständig. Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen muss direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden, der innerhalb kürzester Zeit beim Patienten ist. Träger des Rettungsdienstes sind das Land, die Landkreise und die kreisfreien Städte. Der Rettungsdienst ist zuständig, wenn zum Beispiel folgende Symptome vorliegen:
– Bewusstlosigkeit oder erhebliche Bewusstseinstrübung
– schwere Störungen des Atmungssystems
– starke Herzbeschwerden
– akute Blutungen
– Unfälle mit Verdacht auf erhebliche Verletzungen
– Vergiftungen
– Brände mit Personenbeteiligung
– Ertrinkungsunfälle
– Stromunfälle
– Suizidversuche aller Art
– akute anhaltende Erregungszustände
– akute anhaltende Krampfanfälle
– plötzliche Geburt oder Komplikationen in der Schwangerschaft
– akute anhaltende schwere Schmerzzustände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.